VCÖ-Mobilitätspreis Salzburg

Sujet VCÖ-Mobilitätspreis 2021

VCÖ-Mobilitätspreis Salzburg für PALfit Bike von PALFINGER

Der Kranhersteller PALFINGER stellt seit dem Mai 2021 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Fahrrad oder E-Bike als Leasingrad zur Verfügung und hat mit dem Projekt PALfit Bike den VCÖ-Mobilitätspreis Salzburg 2021 gewonnen. Prämiert wurden auch die Marktgemeinde Eugendorf und das Carsharing Projekt s-mobil. Einen Sonderpreis gab es von VCÖ und ÖBB für das Mobilitätsmanagement der Landesbediensteten.

„Im gesamten Bundesland gibt es viele praktische Ideen und Maßnahmen, wie wir unsere Mobilität nachhaltig gestalten können. Ich freue mich, dass heute vier Projekte vor den Vorhang geholt werden konnten, die uns dabei helfen, die Salzburgerinnen und Salzburger vom Stau zu entlasten“, so Verkehrslandesrat Stefan Schnöll.

Das PALfit Bike, das in Kooperation mit der Willdienstrad GmbH umgesetzt wird, nutzen bereits rund 200 Beschäftigte. „Jeder dritte Beschäftigte in Salzburg wohnt weniger als fünf Kilometer vom Arbeitsplatz entfernt, sechs von zehn weniger als zehn Kilometer - bei guter Rad-Infrastruktur eine ideale Radfahr-Distanz. Wer mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, leistet einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz, verbessert die eigene Fitness und tut der Gesundheit Gutes“, gratuliert VCÖ-Experte Michael Schwendinger den Gewinnern. Den VCÖ-Mobilitätspreis Salzburg nahm die Leitung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements von PALFINGER, Claudia Eigenherr-Tschugmell, entgegen.

Die Gemeinde Eugendorf wurde für das Projekt „Carsharing im Wohnbau“ als vorbildliches Projekt beim VCÖ-Mobilitätspreis Salzburg ausgezeichnet. In einer Siedlung mit 54 Wohnungen stehen zwei Carsharing-Pkw zur Verfügung. Die Gemeinde Eugendorf schreibt zudem  bei neuen Wohnhausanlagen drei qualitativ hochwertige Fahrradabstellplätze pro Wohnung vor: Ein überdachter Fahrradabstellplatz direkt vor der Haustüre und zwei Fahrradabstellplätze im Fahrradraum. Die Auszeichnung als vorbildliches Projekt beim VCÖ-Mobilitätspreis Salzburg nahm Gemeinderätin Angela Lindner entgegen.

Auch das Carsharing-Angebot s.mobil, das es seit Jänner 2021 in mehreren Gemeinden des Flachgaus gibt, wurde von Landesrat Schnöll, VCÖ und ÖBB als vorbildliches Projekt beim VCÖ-Mobilitätspreis Salzburg ausgezeichnet. Derzeit stehen in Seekirchen und Obertrum vier Pkw zur Verfügung, fünf weitere Fahrzeuge werden dazu kommen und das Angebot um weitere Gemeinden im Flachgau erweitert. Der Obmann des Vereins, David Knapp, nahm die Auszeichnung beim VCÖ-Mobilitätspreis Salzburg entgegen.

ÖBB-Postbus Regionalmanager Peter Schmolmüller gratuliert den Gewinnerinnen und Gewinnern: „Unser erklärtes Ziel ist es, noch mehr Menschen von den umweltfreundlichen Öffentlichen Verkehrsmitteln zu überzeugen. Wer sich für den Postbus und die Bahn entscheidet, reist nicht nur bequem, sicher und stressfrei, sondern leistet damit auch einen wichtigen Beitrag für unsere Umwelt.“

Einen Sonderpreis gibt es vom VCÖ und den ÖBB auch für das Mobilitätsmanagement der Salzburger Landesbediensteten. Als erstes Bundesland wird das Öffi-Jobticket im Dienstrecht der öffentlich Bediensteten verankert. Das Öffi-Jobticket wird seit Juli 2021 als Alternative zum Fahrtkostenzuschuss erstmals auch in der Landesverwaltung gefördert. Den Sonderpreis nahm der für Personal zuständige Landesrat Josef Schwaiger entgegen.

Der VCÖ-Mobilitätspreis Salzburg wird vom VCÖ in Kooperation mit dem Land Salzburg und den ÖBB durchgeführt und vom Verkehrsverbund Salzburg unterstützt.

 

Vorbildliche Projekte werden in der VCÖ-Online-Datenbank präsentiert

Vollständige Einreichungen werden, wenn gewünscht, in der VCÖ-Online-Datenbank für vorbildliche Mobilitätsprojekte unter www.mobilitaetsprojekte.vcoe.at präsentiert und dadurch einem breiten Publikum zugänglich gemacht.

 

In Kooperation mit:

 

Unterstützt von:

Ausgezeichnete Projekte

Wählen Sie ein Jahr aus und informieren Sie sich über die beim VCÖ-Mobilitätspreis ausgezeichneten Projekte (PDF-Dokumente).

2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010

Das Video zum Siegerprojekts des VCÖ-Mobilitätspreis 2020

Der VCÖ verwendet Spenden sparsam und zielgerichtet und trägt daher das Österreichische Spendengütesiegel.

Aktuelle VCÖ-Themenschwerpunkte

Mehr Platz für bewegungsaktive Mobilität

Grünflächen und begrünte Straßen fördern aktive Mobilität, wirken Hitzeinseln entgegen und tragen zum psychischen Wohlbefinden bei.

mehr erfahren

Mobilitätsfaktoren Wohnen und Siedlungsentwicklung

Wohnen beeinflusst die Klimabilanz der Mobilität stark. Die Wohnungs- und Siedlungspolitik ist ein wichtiger Hebel zum Erreichen der Klimaziele im Verkehr.

mehr erfahren