Aus der Praxis - Hermann Weiß

Maßgeschneiderte Zielvorschläge

Hermann Weiß Naturtrip GmbH, Berlin Naturtrip-App: www.naturtrip.travel, wilderkaiser.naturtrip.app

„Nicht alle Ausflugsziele sind gut mit Öffis erreichbar, vor allem nicht auf dem Land. Aber: Überall gibt es trotzdem eine Menge Ziele, die prächtig mit Öffis erreichbar sind. Deshalb präsentiert unser digitaler Naturtrip-Ausflugsplaner immer nur gut mit Öffis erreichbare Ausflugsziele, Veranstaltungen, Wanderungen. Gut erreichbar heißt mit wenig Umstiegen und kurzer erster und letzter Meile.
Wir zeigen immer andere Ziele, je nach Startpunkt und Startzeit. Jede Userin, jeder User bekommt also maßgeschneiderte, gut erreichbare Ziele wie auf dem Tablett serviert. Wir machen das, indem wir die Fahrplandaten mit den touristischen Content-Schnittstellen verknüpfen. Zu besichtigen schon in unserer Pilotregion Wilder Kaiser in Tirol, wo wir gemeinsam mit dem Tourismusverband die Web App entwickelt haben. Derzeit rollen wir den Naturtrip-Ausflugsplaner in ganz Tirol und Niedersachsen aus.“

Zurück zur Übersicht

Gemeinde setzt Maßnahmenbündel für Mobilität um

Bereits im Jahr 2014 setzte die Marktgemeinde Wolfurt in Vorarlberg erstmals in Österreich eine Begegnungszone auf einer Landesstraße im Ortszentrum um. Weitere kamen bei einem Kindercampus sowie einem Wohngebiet dazu. Regelmäßig gibt es Jobrad- und Rad-Service-Aktionen für Gemeindebedienstete. Seit dem Jahr 2019 gibt es zwei öffentliche Carsharing-Autos. Gemeinsam mit sechs anderen Gemeinden wurde regionales Parkraummanagement umgesetzt, das auch Parkvorgänge der Gemeindebediensteten umfasst. Durch ein digitales Punktesystem werden diese zudem zu klimaverträglichen Arbeits- und Dienstwegen angeregt.

Mehr dazu

VCÖ-Bahntest: 45 Prozent der Bahn-Fahrgäste haben Autofahrten auf die Bahn verlagert

VCÖ (Wien, 27. August 2023) – Was bewegt zum Umstieg vom Auto auf die Bahn? Das hat die Mobilitätsorganisation VCÖ beim aktuellen VCÖ-Bahntest erhoben. 45 Prozent der österreichweit in den Zügen von zehn Bahnunternehmen befragten 9.650 Fahrgästen fahren heute Strecken mit der Bahn, die sie früher mit dem Auto gefahren sind. Bei Fahrgästen, die ein Klimaticket besitzen, sind es 57 Prozent. Die am häufigsten genannten Gründe fürs Umsteigen sind die nutzbare Reisezeit, das Klimaticket und ein verbessertes Angebot der Bahn. Mit häufigeren Bahnverbindungen würde die Hälfte der befragten Fahrgäste den Zug auch für Strecken nehmen, die sie aktuell mit dem Auto fahren. Der VCÖ fordert häufigere Verbindungen sowie ein gutes öffentliches Angebot vom und zum Bahnhof.

Mehr dazu