Radtaxi für müde Beine

Foto: Radtaxi mit Radanhänger vor einem Gasthaus

Weite Radreisen sind wunderschön, können jedoch auch anstrengend werden. Für Radsporttreibende bietet das Ybbstal-Radtaxi die Möglichkeit trotz müder Beine zwischen Waidhofen an der Ybbs und Lunz am See von A nach B zu gelangen. Seit dem Jahr 2017 fährt das Radtaxi von Mai bis Oktober wochentags, um Radfahrerinnen und Radfahrer binnen zwei Stunden nach deren Anruf abzuholen. Zwischen zwei und acht Personen inklusive Fahrräder können auf einmal mit dem Radtaxi transportiert werden. Als Ergänzung dient zwischen Mai und Oktober der Radtramper-Bus an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ohne Voranmeldung. So wird sportliche Betätigung unterstützt, und gleichzeitig eine flexible Gestaltung der Ausflüge möglich.

Zurück zur Übersicht

VCÖ: In Wien ist den vergangenen 10 Jahren Radverkehr im Dezember um 50 Prozent gestiegen

VCÖ (Wien, 1. Dezember 2023) – Die Wienerinnen und Wiener sind beim Radfahren heuer auf Rekordkurs unterwegs, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Nach dem Höchstwert im Jahr 2022 ist der Radverkehr heuer weiter gestiegen. In den ersten zehn Monaten waren bei den 18 Zählstellen um fünf Prozent mehr Radfahrerinnen und Radfahrer unterwegs als zur gleichen Zeit des Vorjahres. Und immer mehr in Wien nutzen das Fahrrad das ganze Jahr. Im Dezember des Vorjahres waren um rund 50 Prozent mehr mit dem Fahrrad unterwegs als im Dezember 2013. Die Mobilitätsorganisation VCÖ fordert mehr Platz für den Radverkehr und gibt Tipps für das sichere Radfahren im Winter.

Mehr dazu
Foto: Sarah Duit

VCÖ: Öffi-Angebot in Österreichs 124 regionalen Zentren weist große Unterschiede auf

VCÖ (Wien, 10. November 2023) – Während in 20 der 124 regionalen Zentren Österreichs mehr als 150 Züge pro Werktag halten, sind zwölf regionale Zentren gar nicht mit der Bahn erreichbar, wie eine aktuelle VCÖ-Studie zeigt. Gegenüber dem Jahr 2019 ist in 90 regionalen Zentren die Zahl der Zughalte gestiegen. Mit Linienbussen sind alle regionalen Zentren erreichbar, in jedem dritten gibt es ein Mikro-ÖV Angebot. Die Mobilitätorganisation VCÖ fordert mehr öffentliche Verkehrsverbindungen für die Regionen sowie eine Rad-Infrastruktur-Offensive, da auch in den Regionen viele Alltagswege kurz sind. Bis zum Jahr 2030 soll eine flächendeckende Mobilitätsgarantie in Österreich umgesetzt werden.  

Mehr dazu
Foto: Sarah Duit