Presseaussendung Archiv

Foto: Erich Westendarp/pixelio

VCÖ (Wien, 29. Juli 2021) – Die Lkw-Lawinen rollen wieder auf Österreichs Autobahnen. Im 1. Halbjahr waren auf den meisten Autobahnen und Schnellstraßen bereits mehr Lkw unterwegs als vor der Coronakrise, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse von 283 Zählstellen der Asfinag zeigt. Der Autobahnabschnitt mit der höchsten Lkw-Belastung war im 1. Halbjahr die A1 bei Traun. Um die Klimaziele im Verkehr erreichen zu können, muss der Güterverkehr einen stärkeren Beitrag zum Klimaschutz leisten als bisher, betont der VCÖ. Nötig sind verstärkte Anreize zur Verlagerung von Gütern auf die Bahn.

Weiterlesen

Grafik: VCÖ

VCÖ (Wien, 28. Juli 2021) – Mit 8.280 Kilogramm pro Kopf war im Vorjahr der durchschnittliche Treibhausgas-Ausstoß von Österreich fast doppelt so hoch wie im Schnitt der Weltbevölkerung, macht der VCÖ anlässlich des morgigen Welterschöpfungstags aufmerksam. Ab morgen sind die Ressourcen für das heurige Jahr aufgebraucht und wir leben auf Kosten der künftigen Generationen. In Österreich besteht im Verkehrsbereich wegen seines CO2-Ausstoßes, der verursachten Luftverschmutzung und des hohen Flächenverbrauchs großer Handlungsbedarf. Der VCÖ gibt Tipps, wie wir unsere Mobilität klimafreundlicher machen können.

Weiterlesen

Foto: Th. Reinhardt pixelio.de

VCÖ (Wien, 22. Juli 2021) – Im 1. Halbjahr waren auf den meisten Autobahnen und Schnellstraßen Österreichs mehr Pkw unterwegs als im 1. Halbjahr des Vorjahres, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse von 227 Zählstellen der Asfinag zeigt. Weniger Verkehr war auf der A4 und A6 sowie auf zahlreichen Abschnitten in Tirol und Vorarlberg. Damit Österreich die Klimaziele erreichen kann, braucht es verstärkte Maßnahmen, die Verkehr vermeiden und verlagern. Der VCÖ fordert daher verstärktes Mobilitätsmanagement von Unternehmen und Freizeiteinrichtungen sowie den Ausbau des Öffentlichen Verkehrs in den Regionen.

Weiterlesen

Foto: VCÖ/Christian Gratzer

VCÖ (Wien, 19. Juli 2021) – Die Hochwasser-Katastrophe führt drastisch vor Augen, dass es rasch verstärkte Klimawandel-Anpassungsmaßnahmen braucht, betont der VCÖ. Starkregen-Ereignisse, wie wir sie in Mitteleuropa in den vergangenen Tagen erlebt haben, werden künftig zunehmen. Versiegelte Flächen verhindern, dass das Wasser im Boden versickern kann. In Österreich sind bereits rund 1.240 Quadratkilometer durch Verkehrsflächen versiegelt, das entspricht der dreifachen Fläche Wiens, macht der VCÖ aufmerksam. 96 Prozent der versiegelten Flächen sind Straßen und Parkplätze. Der VCÖ fordert Entsiegelungsmaßnahmen insbesondere bei Pkw-Parkplätzen.

Weiterlesen

Foto: Manuela Tippl

VCÖ (Wien, 16. Juli 2021) – Der VCÖ begrüßt den heute von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler vorgestellten Mobilitätsmasterplan. Den Zielsetzungen muss aber rasch die Umsetzung konkreter Maßnahmen folgen. Die Klimaziele im Verkehr sind erreichbar, wenn durch den Ausbau von Infrastruktur und Angeboten klimafreundliches Mobilitätsverhalten ermöglicht wird und ausreichend Anreize gesetzt werden, diese Angebote zu nutzen, betont der VCÖ. Zentral ist die Zusammenarbeit auf allen Ebenen, Bund, Länder sowie Städte und Gemeinden.

Weiterlesen

Foto: REMINDFILMS Adobe Stock 32710094 M

VCÖ (Wien, am 15. Juli 2021) – 42,6 Prozent der Neuwagen fahren zu 100 Prozent mit Strom. Wien-Ottakring weist im 1. Halbjahr den höchsten Anteil an E-Pkw bei Neuzulassungen auf, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse auf Basis von Daten der Statistik Austria zeigt. Wien-Innere Stadt und der Salzburger Bezirk Hallein erreichten über 20 Prozent E-Pkw-Anteil. Ab dem Jahr 2035 sollen in der EU nur mehr emissionsfreie Pkw neuzugelassen werden. Damit Österreich das Ziel der Klimaneutralität im Jahr 2040 erreichen kann, ist bei Neuwagen ein früherer Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor nötig, betont der VCÖ.

Weiterlesen

Foto: Michael Schwendinger

VCÖ (Wien, 15. Juli 2021) –  1,37 Millionen Radfahrerinnen und Radfahrer wurden im Juni an den 13 automatischen Radverkehr-Zählstellen in Wien gezählt – so viele wie noch nie, macht der VCÖ aufmerksam. Der Rekordwert des Vorjahres – im Juli mit 1,25 Millionen – wurde klar übertroffen. Am Praterstern und in der Lasallestraße waren erstmals mehr als 200.000 Radfahrerinnen und Radfahrer pro Monat unterwegs, informiert der VCÖ. Im Juni waren fast doppelt so viele Radfahrende unterwegs wie im heurigen März. Der VCÖ weist darauf hin, dass etliche Radwege im Sommer zu schmal sind. Deshalb soll mit temporären Erweiterungen für die Wienerinnen und Wiener mehr Platz zum Radfahren geschaffen werden.

Weiterlesen

Foto: EU Flagge

VCÖ (Wien, 14. Juli 2021) – Der VCÖ begrüßt das heute von der EU-Kommission vorgestellte „Fit for 55“-Programm als Schritt in die richtige Richtung. Ob die Europäische Union damit das Klimaziel erreicht, hängt nun von den Mitgliedsstaaten ab. Österreich ist gefordert, die seit Jahrzehnten diskutierte ökosoziale Steuerreform endlich umzusetzen und die Energiewende im Verkehr zu beschleunigen, betont der VCÖ. Auch aus ökonomischen Gründen ist es wichtig, dass Österreich beim Klimaschutz im Verkehr endlich eine Vorreiterrolle einnimmt.

Weiterlesen

Foto: REMINDFILMS Adobe Stock 32710094 M

VCÖ (Wien, am 9. Juli 2021) – Die Anzahl der neuzugelassenen E-Pkw hat sich heuer im 1. Halbjahr verdreifacht, der Anteil an den Neuzulassungen ist mit 11,4 Prozent erstmals über zehn Prozent geklettert, macht der VCÖ auf die aktuellen Daten der Statistik Austria aufmerksam. Im Bundesländer-Vergleich hat Salzburg mit 16,4 Prozent den höchsten Anteil an E-Pkw. Um die Klimaziele erreichen zu können, braucht es einerseits mehr Tempo bei der Energiewende im Verkehr und andererseits verstärkte Maßnahmen, um Autofahrten auf klimaverträglichere öffentliche Verkehrsmittel und bei kürzeren Strecken auf das Fahrrad zu verlagern, betont der VCÖ.

Weiterlesen

Foto: VCÖ/Christian Gratzer

VCÖ (Wien, 8. Juli 2021) – Bereits fast 2.400 Quadratkilometer von Österreich sind durch Bau- und Verkehrsflächen versiegelt, das entspricht fast der Fläche von ganz Vorarlberg, macht der VCÖ aufmerksam. Asphalt- und Betonwüsten verursachen gefährliche Hitze-Staus. Hitze ist eine große Gesundheitsgefahr. In Jahren mit Hitzewellen gibt es mehr Hitzetote als Verkehrstote. Der VCÖ fordert ein Entsiegelungsprogramm. In Städten und Gemeinden braucht es entlang der Straßen deutlich mehr Bäume und Grünflächen. Auch bei Pkw-Abstellplätzen sind Maßnahmen nötig.

Weiterlesen